Eine GmbH ist gesetzlich verpflichtet eine Finanzbuchhaltung zu führen, eine Gewinn- und Verlustrechnung durchzuführen und einen Jahresabschluss zu erstellen. Dabei ist sowohl das Steuerrecht als auch Handelsrecht von Bedeutung.

Beim Jahresabschluss selbst gilt es auf bestimmte Fristen zu achten, innerhalb derer der Jahresabschluss erstellt werden muss oder innerhalb derer über den Jahresabschluss und die Ergebnisverwendung beschlossen werden muss. Die Fristen können auch von der Größe der GmbH abhängen.

 

GmbH Jahresabschluss und Ergebnisverwendung

Nach dem GmbH-Gesetz, GmbHG § 42 a, sind GmbH-Gesellschafter spätestens zum Ablauf der ersten acht Monate des neuen Geschäftsjahrs dazu verpflichtet über den Jahresabschluss und die Ergebnisverwendung zu beschließen.

Eine Änderung dieser Frist ist auch durch einen Gesellschaftsvertrag nicht möglich!

Kleine GmbHs und Kleist-GmbHs haben eine verlängerte Frist bis zum Ablauf des elften Monats.

 

Kleine GmbH oder Kleinst-GmbH?

Zu den kleinen GmbHs zählen nach HGB § 267 GmbHs mit einer Bilanzsumme von weniger als 6 Millionen EUR, einem Umsatzerlös von weniger als 12 Millionen EUR oder nicht mehr als 50 Arbeitnehmern. Wobei mindestens zwei der genannten Bedingungen erfüllt sein müssen.

Kleinst-GmbHs haben nicht mehr als 700.000 EUR Umsatzerlöse, eine Bilanzsumme von weniger als 350.000 EUR und nicht mehr als 10 Mitarbeiter. Auch hier gilt: es müssen mindestens zwei der Bedingungen erfüllt sein.

 

Beschluss der GmbH-Gesellschafter

Um einen Beschluss in einer GmbH zu fassen, muss eine Gesellschafterversammlung einberufen werden. Für die Einladung zur Gesellschafterversammlung gilt wiederum eine Frist – und zwar von einer Woche. Hier kann der Gesellschaftsvertrag jedoch andere Fristen bestimmen.

 

Autor: Ralf Eisenmenger, Dipl.-Betriebswirt (FH), Steuerberater

Alle unsere Artikel sind jeweils auf dem aktuellen Rechtsstand bei Veröffentlichung. Im Nachhinein eintretende gesetzliche Änderungen können bei Veröffentlichung nicht berücksichtigt werden, da sie zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht bekannt sind. Werden Artikel aufgrund von Gesetzesänderungen angepasst, erweitert oder verbessert, erscheint der Artikel mit neuem Veröffentlichungsdatum, der dem Zeitpunkt der Veröffentlichung des angepassten, erweiterten oder verbesserten Artikels entspricht. Damit können wir die Aktualität unserer Artikel gewährleisten und bieten damit darüber hinaus jedem Nutzer transparente Einsicht in Bezug auf die Aktualität der Artikel.