Eine Betriebsveranstaltung ist – aus steuerlicher Sicht – grundsätzlich eine Zuwendung an den Arbeitnehmer und deren Angehörige. Der Freibetrag ist im Einkommenssteuergesetz EStG § 19 festgelegt.

Pro Arbeitnehmer und Betriebsveranstaltung sind bis zu 110.- EUR lohnsteuerfrei. Wobei es für maximal zwei Betriebsveranstaltungen pro Jahr gilt. Für die Weihnachtsfeier gilt also beispielsweise: Es dürfen nicht mehr als 110.- EUR je Arbeitnehmer aufgewendet werden. Und es dürfen im laufenden Jahr nicht schon zwei weitere Betriebsveranstaltungen stattgefunden haben.

Ansonsten entfällt die Lohnsteuerfreiheit, da damit die Freigrenze überschritten wird.

 

Autor: Ralf Eisenmenger, Dipl.-Betriebswirt (FH), Steuerberater

Alle unsere Artikel sind jeweils auf dem aktuellen Rechtsstand bei Veröffentlichung. Im Nachhinein eintretende gesetzliche Änderungen können bei Veröffentlichung nicht berücksichtigt werden, da sie zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht bekannt sind. Werden Artikel aufgrund von Gesetzesänderungen angepasst, erweitert oder verbessert, erscheint der Artikel mit neuem Veröffentlichungsdatum, der dem Zeitpunkt der Veröffentlichung des angepassten, erweiterten oder verbesserten Artikels entspricht. Damit können wir die Aktualität unserer Artikel gewährleisten und bieten damit darüber hinaus jedem Nutzer transparente Einsicht in Bezug auf die Aktualität der Artikel.